Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/diamondflyer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Hallo, ich bin 28 Jahre alt und begeisterter Pilot. Mit 19 Jahren habe ich mit dem Segelflugschein angefangen und nach und nach meine Lizenzen erweitert. Mittlerweile bin ich bei der sogenannten "PPL-A" Lizenz nach europäischem und US Amerikanischem Recht angekommen und darf 1 und 2 motorige Flugzeuge bei Tag und Nacht pilotieren.

Seit einigen Jahren fliege ich für den österreichischen Flugzeughersteller "Diamond Aircraft" immer wieder grössere und kleinere sog. "Ferryflüge", d.h. ich überführe Flugzeuge-mal über grössere, mal über kleinere Strecken. Zu den bisher interessantesten Flügen gehören u.a. Wien-Bahrain über Zypern und Amman sowie Bourgas(Bulgarien) - Yerevan(Armenien) über Odessa(Ukraine) und Sochi(Russland).

Dieses Blog habe ich erstellt, um Interessierten einen Einblick über meinen nächsten Ferryflug zu geben, von Wien nach Langkawi(Malaysia).

Alter: 38
aus: 64347 Griesheim
 



Werbung



Blog

8.6.-Rückflug mit "Oastrian Airlines"

So, nach einer kurzen Nacht im Sheraton Langkawi und ein paar Stunden am Strand ging es um 18:30 Uhr mit Malaysian Airlines nach Kuala Lumpur und dann mit Lufthansa nach Bangkok und dann mit Austiran Airlines nach Wien und dann endlich mit Austrian nach Frankfurt.

Um 8:30 Uhr landete ich in FRA und fiel todmüde ins Bett. Die Tour war anstrengend, aber wahnsinnig interessant und wir haben alle viele neue Erkenntnisse gewinnen können, von der fliegerischen Erfahrung ganz zu schweigen. Ich werde in den nächsten Wochen einen pdf Bericht mit Bildern online stellen, es wird hier dann mehr Infos geben über unsere Strecke, ATC Bedingungen, Erfahrungen in den einzelnen Ländern etc.

Sicherlich, 11h Flug am Stück in einer "kleinen" DA-42 sind eine herausforderung, mit einer gründlichen Planung, einem fundierten Wissen über MET, ATC und Flugplanung, und sicherlich auch etwas "Mut", eine lösbare Aufgabe.

Ich danke Euch, die Ihr den Blog verfolgt habt und freue mich über Feedbacks.

 "Captain Julian"

9.6.07 11:02


Werbung


6.6.-Yangoon(Myanmar) - Langkawi Island(Malaysia)

Es ist geschafft ! 4:57h Flugzeit liegen hinter uns seit Yangoon. Müde und geschafft aber zufrieden sind wir wohlbehalten, trotz eines riesigen Gewitters genau über der Insel, sicher gelandet. Wir geniessen die Zeit im Hotel und freuen uns trotzdem alle auf unser eigenes Bett.

Ich werde hier in den nächsten Tagen etwas ausführlicher schreiben und auch Bilder einstellen !

 

Liebe Grüße und die Heimat,

OE-UDY:Captain Borge Husby, Captain Julian Koerpel

OE-UDX:Captain Jens Meixler, Captain Jürgen Walz

OE-UDO:Captain Matthias Gottschalk, Captain und "Formationleader" Georg Knittel

6.6.07 12:43


5.6. Nagpur(Indien) - Rangoon(Myanmar)

Nach 8h Flugzeit und unserer längsten Überwasserstrecke, von Indien quer über den Golf von Bengalen, landeten wir gegen 20 Uhr in Yangoon/Myanmar. Da wir nicht mit HF Funk ausgestattet sind, gaben wir die Positionreports über Relay durch. Airlines, die wir hörten, baten wir um Weitergabe derselbigen. Das Wetter versprach nichts gutes, diverse Gewitter kreuzten unseren Weg. Dank des Stormscope konnten wir diesen aber sehr gut ausweichen und wurden nur leicht durchgeschüttelt.

Ein nagelneuer Flughafen erwartete uns, überaus freundliche, interessierte Menschen schauten sich an, was denn da für 3 kleine Flugzeuge landeten. Einreise und Handling innerhalb 30 Minuten--so stellen wir uns das vor :-)

Nach kurzer Zeit waren wir dann im Hotel "Parkroyal" ein 5 Sterne Haus, das keine Wünsche offen liess.... Zu einem Preis von 90USD zudem mehr als günstig. Ein asiatisches Buffet erfreute unsere hungrigen Mägen und wir fielen todmüde ins Bett. Noch ein Tag, dann sind wir endlich?! da.....

 

6.6.07 12:39


4.6.-Fujairah-Nagpur(Indien)

So etwas verspätet der neueste Post:

Nach einer kleinen Schikane durch die Immigration durften wir dann nach 2h warten endlich die Emirate verlassen. Es ging via den Iran und Pakistan nach Indien. Nagpur ist die geographische Mitte Indiens und für seine Orangenplantagen bekannt. Der inoffizielle Name lautet "Orange City". Wir landeten gegen 18Uhr abends nach ca 9h Flug. Dann ging der "Spass" los; alle sehr freundlich aber die Einreiseprozedur zog sich über 3,5h hin ! Endlos viele Formulare, die wir teilweise 3-fach ausfüllen mussten, es beschäftigten sich zeitweise 16 !! Inder mit unseren Pässen, als wir glaubten es sei geschafft fiel auf, dass unsere "GEN DEC" (General Declaration) fehlte, obwohl für jedes Flugzeug eine ausgefüllt wurde. Wie dem auch sei. gegen 22:00 Uhr waren wir im Hotel "Pridehotel Nagpur" und genossen die indische Küche.

Indien mag ein schönes Land sein, ist aber noch weit von westlichen Standards entfernt. Alle sind SEHR freundlich und können sicher nichts für die Bürokratie, aber die Zustände am Flughafen waren katastrophal (Toiletten, die den Namen nicht verdient haben, Affen auf dem Tower (ja, ich meine die Tiere, nicht die Lotsen!), das gesamte Flughafengebäude stand dem Abriss nahe, wurde aber durch arbeitende Frauen und Kinder sogar noch erweitert. Ihr dürft auf die Bilder gespannt sein !

 Am nächsten Morgen ging es dann --wieder nach 4h warten, unsere "Ausflugerlaubnis" lag angeblich nicht vor-- mit 4h Delay auf in Richtung Myanmar / Rangoon.

6.6.07 12:34


2.6.-Fujairah

Der Mechaniker aus Wr Neustadt ist gestern um 1900 UTC in Dubai gelandet. Nachdem wir den gestrigen Tag in Dubai verbracht haben, das "Burj el Arab" Hotel und die Indoor Ski Piste!! besichtigt haben, kamen wir nachts um 2 Uhr wieder im Hilton Hotel Fujairah an. Seit heute morgen (3.6.) wird das neue Getriebe eingebaut. Keine einfache Aufgabe, bei 45 Grad Lufttemperatur.

Wir geniessen derweil den warmen (31 Grad) indischen Ozean und die Annehmlichkeiten des Hotels. Der Weiterflug nach Nagpur / Indien ist für 4.6. um 0100 UTC geplant. Es sieht derzeit danach aus, dass wir nach 10h Flug in Nagpur landen werden, tanken, etwas ausruhen, und dann direkt weiter nach Rangoon/Myanmar fliegen, da unsere Überflugpermissions sonst ablaufen. D.h. stolze 18h Flug liegen mit einer kurzen Unterbrechung vor uns. Die nächsten 3 Legs die jetzt vor uns liegen, werden die anspruchsvollsten, da die ITC (Intertropische Konvergenzzone) vor uns liegt, in deren Bereich mit starken Gewittern zu rechnen ist. Das Stormscope und die Crews werden viel zu tun haben.

Auf solangen Legs ist es erforderlich, dass die Crew auch schläft, somit wird sich die Arbeit im Cockpit geteilt, einer hat Wache und der andere schläft--fast wie im Airliner, nur dass die dort dann nicht zu 2 sondern zu 4 sind :-)

Wenn alles planmässig verläuft, kommt die nächste Meldung aus Myanmar sofern dort Internet vorhanden ist. Ankunft Myanmar planned: 5.6.2007 / 0100 UTC

 

3.6.07 11:30


1.6.-Fujairah- aktueller Stand

Das Getriebe der OE-UDO muss getauscht werden, da es zuviel Öl verbraucht. Auf den nächsten Legs haben wir 500NM Überwasser zu bewältigen, und wenn die Engine ausfällt wäre das nicht gut :-)

Wir warten auf einen Mechaniker aus Österreich der das Getriebe hier austauschen wird. Derzeit ist Sonntag / Montag als Weiterflug nach Nagpur / Indien geplant. Am Samstag gehts auf Sightseeing nach Dubai. Die Emirate sind was Gastfreundschaft und Service angeht TOP! Hier lässt es sich aushalten, wir sind alle froh, dass uns das Getriebe nicht in Indien gestorben ist :-)

Mehr News gibt es sobald es weitergeht. Ich wurde nach Bildern gefragt: Habe sehr viele davon und werde diese sichten und dann online stellen. Wird aber wohl nach der Reise werden weil die Inet Verbindung hier sehr instabil ist.

1.6.07 22:36


31.5.-Taba(Ägypten) - Fujairah(Vereinigte Arabische Emirate)

Nach einer kurzen Nacht ging es um 5:30 UTC (8:30 local) wieder auf in Richtung Airport. Gegen 10 Uhr waren dann auch alle in der Luft, nachdem an unser "Problemmaschine", der OE-UDO etwas Getriebeöl fehlte und dieses mit Österreich gecheckt war, konnte es endlich losgehen. Die Windcharts für Level 130 liessen auf Rückenwind hoffen. Zunächst ging es von Taba Richtung Sharm el Sheikh und Hurghada, den beiden Urlaubshochburgen von Ägypten, um dann scharf Richtung Osten auf den Airway A145 "all the way down to Bahrain", quer durch Saudi Arabien. Was soll man sagen, Saudi Arabien ? Naja, vieeel Sand und Staub, NIX zu sehen, ausser ein paar kreisrunden Feldern, die wie von Zauberhand auf einmal mitten im Nichts auftauchen. Dann nach 6h Wüste endlich Wasser, der Persische Golf liegt vor uns, Bahrain zu unserer Rechten. Noch 3 Stunden. In ca 7NM Abstand zur Iranischen ADIZ = Identifizierungszone folgen wir dem Persischen Golf auf Kurs 110 in Richtung Sharjah und Fujairah. Mittlerweile ist die Sonne untergegangen und Borge und ich freuen uns auf unser Bier im Hilton Hotel Fujairah. Nach 9h Flugzeit und einem visual Approach auf die 29 landen wir in OMFJ bei ca 36 Grad Aussentemperatur und 99 ? % Luftfeuchte. Es ist nicht schwül, nein es ist NASS. Wir kommen sofort ins schwitzen, aber unsere brave OE-UDY lässt sich nichts anmerken. Mittlerweile schon 20h hält sie ohne einen Mucks zu machen seit Wr Neustadt durch. Bis auf den einen oder anderen Öltropfen der uns Sorgen machte aber unbegründet war (es hat wohl nur jemand beim Check etwas tropfen lassen) hat sie brav durchgehalten. Naja, noch ca 30h liegen vor Ihr und uns. Jetzt haben wir erstmal einen Tag frei zum ausruhen und am Samstag gehts dann auf nach Indien !

 

31.5.07 23:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung